Der Nachtrag vom Wochenende

Das Wochenende war schwierig und voller Weltschmerz. Manchmal ist das eben so.

Die guten Dinge vom Freitag:

  • Eine Danke-Schön-Mail von K. für das Geburtstagspäckchen. Wie schön, solch eine Freude damit ausgelöst und nicht ahnend sogar noch eine gute Idee mitgeliefert zu haben.
  • Viele Urlaubspostkarten geschrieben. Irgendwie hatte ich gerade die passenden Worte im Kopf.
  • Wie letzten Freitag eine lange Kochsession mit Herrn Grillenscheucher und Berge von Gemüse und Kartoffeln geschält und geschnitten. Während der Steckrüben-Eintopf vor sich hin köchelte, gab es Kalbsleber mit Champignons und Farfalle.

Die guten Dinge vom Samstag:

  • Eine lange Umarmung von Herrn Grillenscheucher und wir waren uns einig, dass dieses Jahr einfach doof ist. Schon die Zahl 2015 ist unglaublich doof.
  • Sehr unlustig sind wir zur Tanzparty in der Tanzschule gefahren. Sogar die Ampeln unterwegs waren alle rot. Als wollten sie nicht, dass wir jemals dort ankommen. Aber dann wurden es sehr schöne zwei Stunden, in denen wir uns hauptsächlich mit S. und L. auf den neuesten Stand der Dinge gebracht haben. Ein paar Tänzchen zwischendurch waren aber auch noch drin.
  • Steckrüben-Eintopf im größten zu findenden Topf! Total lecker und es blieb noch eine Menge zum Einfrieren übrig.

55_Steckrübeneintopf

Die guten Dinge von heute:

  • Herbst-Sonnenschein. 😎
  • Ein bisschen früher als sonst nach Hause gefahren und direkt auf den Balkon gegangen. Ich habe die ersten Töpfe und Kästen mit einjährigen Pflanzen entsorgt. Nichts, was ich gern tue, weil das heißt, dass der Sommer wirklich vorbei ist. Aber dieses Mal war ich froh drum, den Kerbel, dessen Anblick mich schon lange ärgert, endlich los zu sein.
  • Eine kurze Weile einfach nur die Nase in die Sonne gehalten und vor mich hin geträumt.

Der Nachtrag vom Wochenende

Nach der so wunderbar sonnigen Woche war das Wochenende gemeinerweise trüb und grau und kalt. Dafür war es voller guter Dinge.

Gutes vom Freitag:

  • Eine interessante Vorführung, die ein Projekt nochmal in einem ganz anderen Licht erscheinen ließ.
  • Zu Hause erwartete mich ein Überraschungspäckchen der weltbesten Reiseverkehrskauffrau und ich hab mich so sehr gefreut. Inhalt waren nicht nur die Buchungsunterlagen für die Kreuzfahrt im nächsten Jahr, sondern u.a. auch ein Frühstücksbrettchen:

35_Frühstücksbrett

  • Der erste Bärlauch in diesem Jahr auf dem Wochenmarkt! Der trug später zu einem sehr leckeren Essen bei.

Gutes vom Samstag:

  • Besuch in der Männerboutique und in der riesigen Saat-Auswahl geschwelgt. Ich war sehr diszipliniert und habe nur die Saat gekauft, die auf dem Einkaufszettel stand. Mit Erde und Tonkügelchen bin ich jetzt auch wieder ausgestattet – es kann quasi los gehen mit der Balkonsaison.
  • Tanzparty in der Tanzschule. Endlich mal wieder tanzen mit Herrn Grillenscheucher und nach den ersten schwierigen Schritten war es richtig, richtig schön. Klasse war auch, dass wir uns dort mit unseren Tanzfreunden getroffen haben. Immer wieder toll, mit den beiden zu quatschen.
  • Hinterher noch lange in Herrn Grillenscheuchers Küche gesessen und ein paar Pläne gemacht.

Gutes von heute:

  • Entspannt ausgeschlafen.
  • Herr Grillenscheucher hat mir geholfen, die Pflanzen, die bei ihm im Winterquartier waren, wieder zu mir zu bringen. Und er hat mir 2 Thymiane geschenkt, die er aus Ablegern gezogen hat. Hier sind sie, die Süßen:

32_Ulfs_Thymiane

  • Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich total vergessen hab, dass am Freitag die neue Staffel von Let’s Dance anfing. 😳 Wie gut, dass es Mediatheken gibt. So konnte ich eben nachholen, was ich am Freitag verpasst habe. Mir haben viele Paare gefallen und ich finde, da gibt’s eine Menge Potential. Das wird noch spannend die nächsten Wochen.