Zu früh

Heute früh rieselten Schneeflocken vom Himmel und es ist eklig kalt draußen. Heute Abend fand ich den Newsletter von meinem Buchladen im Postfach, der Gartenbücher anpries. Natürlich ist es richtig, dass der Winter eine gute Zeit für die Planung der nächsten Garten- und Balkonsaison ist. Und natürlich denke ich ab und zu auch darüber nach – ich habe ja sogar schon Saat-Tütchen gekauft. Aber gleichzeitig habe ich das Gefühl, es ist noch viel zu früh dafür. Genauso wie ich es vollkommen verfrüht finde, mir jetzt schon Kataloge mit Frühjahrs- und Sommermode zu schicken. Wie soll ich denn jetzt wissen, was ich gern anziehen möchte, wenn es endlich wärmer ist? Ich gucke die bunten Bildchen mit den Sommerkleidchen an und fange an zu frösteln. Nun gut, bei anderen Menschen steigert so was vielleicht die Vorfreude auf die Wärme.

  • Eine gute interne Besprechung, in der wir ein bisschen aufdröseln konnten, was uns in den nächsten Jahren an Projekten erwartet.
  • Viel Arbeit, viele Arbeitsgespräche – die Zeit im Büro verging wie im Fluge.
  • Trotz des gefühlt falschen Zeitpunkts für die angepriesenen Gartenbücher habe ich ein bisschen darin geschwelgt. Hach, es gibt ja sooo viele tolle Ideen. Vertikales Gärtnern z.B., worüber es diverse Bücher gibt. Ich finde, dieses macht schon vom Umschlagfoto richtig Lust drauf:

Geburtstag

Heute ist die Elphi ein Jahr alt geworden. Ist schon ein tolles Gefühl, mit einem so schönen Gebäude gemeinsam Geburtstag zu haben.

  • Ich hatte einen sehr schönen, entspannten Tag ganz für mich und mit mir allein.
  • Lauter sehr liebe Geburtstagspost und -anrufe. Wie passend, dass heute der internationale Dankeschön-Tag ist. An dieser Stelle deshalb 1000 Dank an alle, die an meinen Geburtstag gedacht haben! 🙂
  • Mit dem Büchergutschein von meiner Mama und ihrem Mann in der Tasche habe ich gleich meine Lieblingsbuchhandlung aufgesucht und lange gestöbert, angelesen und bedächtig ausgewählt. U.a. habe ich endlich mal wieder einen richtig fetten Wälzer gefunden, der mich interessiert: „Geister“ von Nathan Hill. Ich liebe es ja, wenn ich viele Abende lang immer wieder in ein und dieselbe Geschichte eintauchen kann.
  • Bonus: Neben mir brennt ein Teelicht, das ich schon zu Weihnachten geschenkt bekommen hab und das mir, wenn es abgebrannt ist, eine Glücksbotschaft offenbaren will. Es fühlt sich ganz passend an, es heute angezündet zu haben, und ich bin sehr gespannt, was es mir sagen wird.

Eine Mail am Morgen

Heute passte der Spruch „Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord. Oder Kaffee, Kaffee geht auch.“ auf meinem neuen Kaffeebecher perfekt zum Start in den Arbeitstag. Zu viel Blödheit in einer einzigen Mail, die mich dort erwartete, noch mehr Blödheit im sich daran anschließenden Telefonat. 😡 Da war dann viel, ganz viel Kaffee nötig, um mir wieder bessere Laune zu verschaffen. (Nein, ein Mord wäre selbstredend keine Lösung gewesen. Aber manche Leute möchte ich gelegentlich so richtig durch schütteln, damit wenigstens ihre beiden überhaupt anwesenden Hirnzellen mal wieder ineinander greifen. Und nein, ich bin nicht perfekt, behaupte das aber auch nicht.)

  • Die Sonne ließ sich mal wieder blicken und die Luft war so schön klar.
  • Auf dem Heimweg hatte die Sonne einem fast vollen Mond Platz gemacht.
  • Ein Überraschungspäckchen im Briefkasten, das eine liebe Karte und das Buch „Altes Land“ von Dörte Hansen enthielt. Witzig! Vor dem Buch stand ich schon so oft, habe es dann doch nicht gekauft und nun kommt es so zu mir.

Herbstlich

Dieses Jahr wird es hier schon jetzt herbstlich und nachdem wir einen ziemlich lausigen Sommer hatten, ist das nicht gerade ein Grund zur Freude. Aber gut, ständig Temperaturen von über 30° C oder Hurrikane wären schlimmer gewesen.

  • Ich habe total gut und erholsam geschlafen und bin ganz ausgeruht aufgestanden.
  • Eine kleine Runde über meinen Kiez gedreht und wunderbarer Weise bin ich von den heutigen Regenschauern verschont geblieben. Sonne die ganze Zeit. 😎
  • Die bestellten Bücher abgeholt, an zwei weiteren nicht vorbeigehen können und viele wunderschöne Postkarten durften auch noch mit. Nun habe ich wieder einen großen SUB (Stapel ungelesener Bücher) mit viel Auswahl. Ein Paar Hausschuhe fand sich auch noch – ich bin perfekt auf die kalten Jahreszeiten vorbereitet. 😉

Kurz und gut

  • Nachdem ich gestern so fleißig war, habe ich heute viel rum getrödelt und entspannt.
  • Nachmittags hörte es endlich auf zu regnen und ich konnte trockenen Fußes den Sperrmüll entsorgen und Einkäufe erledigen.
  • Einem mir neuen Bekleidungshersteller, mit dem ich schon länger liebäugel, eine Chance gegeben. maas-natur hat glücklicherweise einen Laden in Hamburg und ich bin gespannt, ob mir das, was ich dorthin bestellt habe, so schön ist, wie es im Katalog aussieht. Und wo ich schon beim Bestellen war, habe ich mir Bücher in meine Buchhandlung bestellt. Bei dem Wetter ist man ja froh, jeden Weg nur einmal machen zu müssen…