Wo bleibt die Zeit?

Es ist schon erstaunlich, wie schnell die Tage vergehen. Ständig bin ich mit Terminen, Ärzten, Rezept-Nachbestellungen, Apotheken usw. beschäftigt. Man sollte meinen, dass das gar kein Problem ist, denn ich bin ja weiterhin krank geschrieben. Aber ganz oft sind die Tage ratzfatz rum, ohne dass alles erledigt ist. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen…

Meine guten Dinge vom 20. Januar 2020:

  • Wenn man lange genug wartet, zeigen auch die Tulpen von Aldi Blüten.

  • Abends war der erste Termin bei der Psycho-Onkologin, das sogenannte Kennenlerngespräch, bei dem es hauptsächlich darum geht zu klären, ob eine Zusammenarbeit vorstellbar ist. Die Antwort war sowohl von Herrn Grillenscheucher als auch von mir ein klares Ja und unser Gegenüber schlug gleich nächste Termine vor. Das Gespräch hat sehr gut getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.