Der Nachtrag vom Wochenende

Das Wetter war ungemütlich, aber dafür war’s drinnen gemütlich und friedlich und das hat mir sehr gut getan.

Die guten Dinge von Freitag:

  • Eine ganze Weile einfach nichts zu tun.
  • Ein langes gutes Gespräch mit Herrn Grillenscheucher über alles, was uns gerade so quält und so gereizt macht.
  • Auf dem Wochenmarkt gab es einen neuen Stand mit italienischen Wurstwaren und zwei sehr lustigen Italienern. So ein Spaß, mit denen zu plaudern und ihre Wurst zu probieren! U.a. gab es frische Salsiccia und wir haben die Sorte mit Rosmarin und Tomaten mitgenommen. Die kam abends gleich in die Nudelsoße und das war super lecker.

Die guten Dinge von Samstag:

  • Gerade als wir das Haus verlassen wollten, fing es an zu regnen. Frustrierend! Aber anders als in der Arbeitswoche mussten wir ja nicht raus. Stattdessen hab ich eine Klamottenbestellung aufgegeben und damit einen weiteren Geburtstagsgutschein eingelöst. Hoffentlich ist das alles so schick, wie ich es mir vorstelle.
  • Ein sehr leckerer Apfel. Obst finde ich schwierig. Eigentlich mag ich diverse Sorten, aber ich kann mich selten aufraffen, welches zu essen. Wenn ich es dann doch mal tue, bin ich immer ganz verblüfft, wie gut das schmeckt. 😮
  • Noch ein entspannter Abend mit Herrn Grillenscheucher und es gab leckeren Skrei zum Essen.

Die guten Dinge von heute:

  • Wunderbares Ausschlafen.
  • Regen, Regen, Regen und ich musste nicht raus.
  • Die Blüten vom Narzissen-Strauß, den ich mit noch komplett geschlossenen Blüten am Freitag gekauft hatte, sind alle aufgegangen. Sieht so hübsch nach Frühling aus:

41_Narzissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.