Putztag

Heute hat es hier fast den ganzen Tag geregnet, so dass es weniger schlimm war, endlich mal wieder zum Putzlappen zu greifen.

  • Der Herbstputz ist also ein wenig voran gekommen. Wenn auch weniger als ich gehofft hatte. ­čśĽ Irgendwie dauert das alles schrecklich lange. Daf├╝r konnte ich mich von manchem nach ein bisschen Z├Âgern trennen.
  • Bei der Gelegenheit habe ich endlich raus gefunden, was hier manchmal komisch riecht. ­čś» Es ist wirklich nicht grunds├Ątzlich dreckig hier, aber es gibt einige Ecken, in die ich selten einen Blick werfe. Das sind die, die haupts├Ąchlich dem Herbstputz unterzogen werden. In einer davon liegt seit Jahren ein Schlafsack still vor sich hin. M├╝ffel. Jetzt wird er gerade von der Waschmaschine bearbeitet und danach gespendet. Ein ganzes Problem weniger. ­čÖé
  • Der Anruf von K. und unser sch├Ânes Gespr├Ąch. Ich freu mich, dass wir den Kontakt halten, obwohl unsere Leben komplett unterschiedlich sind. Und witzigerweise finden wir trotzdem immer wieder Parallelen, bei denen unser Leben eben doch ├ähnlichkeiten hat.┬á Besonders toll ist immer, dass wir beide bestimmte alte Dinge sehr lieben. Die Klosp├╝lungen von fr├╝her z.B., die unter der Decke mit einer langen Sp├╝lkette hingen und die man immer selbst reparieren konnte. Hach, ja, das waren noch Zeiten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.