Kontorhaus-Viertel

Das Kontorhaus-Viertel in Hamburg wurde dieses Jahr zum Weltkulturerbe ernannt. Zu Recht meiner  Meinung nach. Es ist nämlich einfach großartig. Zwar war ich schon oft in der Gegend, denn sie liegt quasi mitten in der Innenstadt, aber so richtig genau hatte ich mir das Ganze noch nie angesehen.

Herr Grillenscheucher und ich haben mit dem City-Hof angefangen. Ursprünglich bildete der mal so eine Art Abschluss des Kontorhaus-Viertels und war nicht im typischen roten Backstein gebaut, sondern in ganz hellen, fast weißen Leca-Platten. Mit denen gab es Probleme mit den Fugen und deshalb wurden die ganzen Häuser in mausgrau verschalt. Das sieht schon ziemlich hässlich aus.

01_City-Hof     03_Durchgang_City-Hof

Aber irgendwie gehören dieses Häuser für mich zum Stadtbild. Deshalb bin ich auch eher enttäuscht, dass sie nun endgültig abgerissen und nicht saniert werden sollen. Naja, vielleicht kommt dann ja was viel schöneres dahin.

Im Kontorhaus-Viertel ist vor allem der Sprinkenhof eine Augenweide. Der wurde ganz wunderhübsch restauriert und hat so viele liebevolle Details, dass man kaum weiß, wo man zuerst hin gucken soll.

05_Sprinkenhof     08_Sprinkenhof_Fassade

Innenhof vom Sprinkenhof – man beachte die vielen, vielen Fenster! Was muss das für ein tolles Arbeiten darin sein.

10_Sprinkenhof_Innenhof     11_Sprinkenhof_Innenhof

Lauter süße Details in den Fassaden:

09_Sprinkenhof_Ornamente 12_Sprinkenhof_Ornament 13_Sprinkenhof_kleines_Fenster

Und dann gab’s da noch das Treppenhaus, das uns total begeistert hat:

14_Sprinkenhof_Treppenhaus 15_Sprinkenhof_Dachfenster 16_Sprinkenhof_Treppenhaus

Richtig, richtig süß ist auch die Fahrstuhl-Anzeige:

17_Sprinkenhof_Fahrstuhlanzeige

Also, der Sprinkenhof ist definitiv einen Besuch wert. Das Chilehaus ist weitaus bekannter. Seine Form ist ja auch einfach faszinierend.

06_Chilehaus_Spitze     18_Chilehaus_Spitze

Die Treppenhäuser sind allerdings fast nichts im Vergleich zum Sprinkenhof – mal abgesehen vom Fahrrad:

20_Chilehaus_Treppenhaus_B     19_Chilehaus_Fahrrad

Das Afrikahaus haben wir auch noch besucht. Besonders der Innenhof mit seinen Elefanten ist schon sehr wow! Das Treppenhaus ist ebenfalls sehr hübsch.

21_Afrikahaus_Elefanten     23_Afrikahaus_Treppenhaus

Von dort sind wir zur Mönckebergstraße gelaufen und wenn man dort mal den Blick von den Läden ab und auf die Häuserfassaden wendet, dann gibt’s viele schöne Schnörkel zu sehen. Das Hulbehaus ist z.B. ein einziger Schnörkel:

24_Hulbehaus

Aber auch sonst gibt es hier und da Gold und Statuen zu sehen:

25_Mö_Fassade

Man muss eben nur mal die Augen für anderes als Schaufenster offen haben. Sehr berührt hat mich dieses Schild im Treppenhaus der Seeburg:

26_Mö_Seeburg_Schild

Das war ein spannender Tag und meine Stadt lehrt mich immer Neues.

2 thoughts on “Kontorhaus-Viertel

  1. Pingback: Weltkulturerbe | der Grillenscheucher

  2. Pingback: Der Nachtrag vom Wochenende | der Grillenscheucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.