Winteranfang?

Brrrr, hier ist es so kalt geworden, dass es sich nicht nach Frühling, sondern nach Winter anfühlt. Ich habe den ganzen Tag gefroren. 🙁 Hoffentlich überstehen die Balkonpflanzen das ohne ihren Winterschutz. In der kommenden Nacht soll es – 3° C kalt werden…

  • Weil mir so kalt war, habe ich mich sehr auf die Fango-Packung bei der Physiotherapie gefreut. Heute tat die Wärme so richtig gut.
  • Bei Tchibo die bestellte Bettwäsche abgeholt. Sie ist genauso schön wie auf dem Foto und fühlt sich ganz weich und glatt an.

  • Beim Lieblingsnachbarn geklingelt und gefragt, ob er sich während der Kreuzfahrt wieder um meine Pflanzen kümmert. „Klar.“, hat er gesagt. Hach, das freut und beruhigt mich so sehr. Auch wenn er nicht viel zu tun haben wird, wenn es wettermäßig so weiter geht.

Erschütternd

Das hat frau nun von einem Radiowecker: Sie wacht auf mit Nachrichten über das zu dem Zeitpunkt sehr wahrscheinliche Wahlergebnis in den USA und glaubt, sich in einem Alptraum zu befinden. 🙁 Bittere Realität ist es geworden. Mehr mag ich dazu gerade gar nicht schreiben.

Gut war heute:

  • In der Kantine gab es leckeren Putenbraten.
  • M. ist zurück aus dem Urlaub und prompt lassen sich Dinge wieder kooperativ und praktisch lösen. Welch eine Entspannung!
  • Abends noch ein paar Dinge erledigt und dafür durch die kalte Winterluft laufen müssen. Wider Erwarten tat das richtig gut und vertrieb die benebelnde Heizungsluft aus meinem Kopf.

Wintermantel-Wetter

Ihgitt, war das kalt und nass heute. 🙁 Ein Glück hatte ich meinen dicksten Wintermantel noch nicht in die Sommerferien geschickt und so musste ich dick ummantelt nur ein bisschen frieren, während ich auf die verspätete U-Bahn wartete. Das wiederum, das Warten, hat mich an meinem Plan, mit der Bahn zum Flieger zu fahren, doch zweifeln lassen. Zumal Verdi mit Streiks droht. Ächz, immer diese Entscheidungen! 😉

  • Für eine Sonntag-auf-Montag-Nacht habe ich unverschämt gut geschlafen und einen toll ausgeschlafenen Tag gehabt.
  • In meinem Büro steht seit kurzem eine Wackelpuppe und bringt mich mit ihrem Tänzchen immer wieder zum Grinsen. 😀

93_Wackelpuppe

  • Leckeres Essen! Die Kantine bot heute gekochte Eier mit Frankfurter Grüner Soße. Ich liebe diese Soße und wünschte, man könnte die Zutaten hier auch so fertig abgepackt auf dem Markt bekommen wie in der Frankfurter Gegend. Nachmittags war ich zum Einstandskuchen von A. eingeladen. Sie ist sowieso schon eine Bereicherung durch ihre wunderbare, kollegiale Art und nun erst recht: Es gab selbst gebackenen New York Cheese Cake! Yummie!

Schon wieder Winter?

Heute früh lag auf meinem Balkon eine weiße Eisschicht. Brrr, ist das wieder kalt hier! Ich sehne mich so nach dem Frühling. Seufz.

  • Immerhin war es tagsüber knapp über 0° C, so dass alles winterlich Aussehende weg schmolz.
  • Die neuesten Infos meines Vorturners in unserer Gruppensitzung waren heute derart absurd, dass wir in schallendes, hilfloses Gelächter ausbrachen. Wenigstens hatten wir Lachtränen in den Augen, obwohl es für andere Tränen auch gereicht hätte.
  • Ich bin sehr dankbar, dass sich Herr Grillenscheucher gestern noch gemeldet hat und wir uns zumindest grundsätzlich wieder vertragen haben.

Der Nachtrag vom Wochenende

Schon wieder ist ein Wochenende fast vorbei. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. 😯

Die guten Dinge von Freitag:

  • Meine Filz-Bestellung von Ommella ist angekommen und ich freue mich total. Alles ist sooo hübsch geworden! Nun habe ich zwei neue Brillenetuis – eins für Sonnenbrillen und eins für Lesebrillen – und ein neues Portemonnaie (leider verstecken sich die Cent-Stücke in den Ecken, aber vielleicht ist das reine Übungssache). Einen keinen Vogel als Schlüsselanhänger mit dem Anfangsbuchstaben meines Vornamens drauf habe ich dazu geschenkt bekommen. 🙂 Außerdem hat mein Fernseher nun eine hübsche Hülle bekommen – der steht nämlich quer im Raum und ich hatte es so satt, von dem Platz, an dem ich sitze und tippe, immer auf das schwarze Hinterteil zu gucken. Die Hülle hat zwei verschiedene Blumenmotive auf ihren beiden Seiten.

17_Filzsachen 19_Lesebrillenetui 20_Sonnenbrillenetui

18_Geldbörse     21_Schlüsselanhänger

22_Fernsehhülle     23_Fernsehhülle_hinten

  • Herr Grillenscheucher hat mich extra abgeholt, damit keiner auf den anderen irgendwo in der Eiseskälte warten muss, und wir sind zusammen auf den Wochenmarkt gezockelt. Hinterher sind wir auch noch zum liebsten China-Laden gegangen, um Sprossen und Soßen zu kaufen. Himmel, war das kalt unterwegs! Es war sooo schön, irgendwann endlich ins warme Zuhause zu kommen.
  • Huhn chinesisch mit viel Gemüse und Ingwer – lecker war’s und gesund bestimmt auch.

Die guten Dinge von Samstag:

  • Tauwetter! Endlich wieder Temperaturen über 0° C. Einfach wunderbar! Am Freitag lag noch Schnee auf meinem Balkon und am Samstag schmolz er langsam dahin. Selbst der Buddha lächelte wieder glücklich und nicht mehr so verkniffen.

13_Buddha_im_Schnee     15_Buddha_Tauwetter

  • Eine kleine Runde um den Block mit Herrn Grillenscheucher gedreht und ein paar Einkäufe erledigt. Was für ein Gefühl, nicht von Kopf bis Fuß in tausenderlei Klamotten gepackt zu sein! Beim Kaffeeröster fand ich einen regenfesten Parka in blau-grau, den ich mir gut für die kältere Übergangszeit vorstelle und der auch noch runter gesetzt war. Den komischen Fell-Puschel an der Kapuze kann man abnehmen – meine erste Amtshandlung. Ich finde die Dinger furchtbar. (Dass Tchibo allerdings nun 20 Cent für jede Tüte nimmt, fand ich einfach nur unverschämt. Mindestens Klamotten sollte man doch verpackt mitnehmen können!)

  • Herr Grillenscheucher hat sich meinen nicht mehr funktionstüchtigen Warmwasser-Haupthahn näher angesehen und heraus gefunden, dass das Ventil in Ordnung ist und nur ein Verlängerungsstück ausgeleiert ist. Das kann er problemlos ersetzen, wenn wir ein neues in der Männerboutique kaufen. Wunderbar! Ich kann einfach aufhören, bei der blöden Hausverwaltung bzw. der Klempnerfirma anzurufen, die sich eigentlich drum kümmern wollten, und muss  nur ein bisschen Geld in der Männerboutique ausgeben. 🙂

Die guten Dinge von heute:

  • Einen Streit mit Herrn Grillenscheucher beigelegt.
  • Das Lieblings-Reisebüro hat uns schon dieses Wochenende mitgeteilt, dass unser Flug zu unserer diesjährigen Kreuzfahrt zu nachtschlafener Zeit geht. Örks! Dieses Mal wissen wir es wenigstens rechtzeitig, können uns an den Gedanken gewöhnen und überlegen, was wir mit der vielen Zeit dort anfangen.
  • Die Blumen vom Wochenmarkt sind tausendmal schöner als die von Famila. Ich freue mich total über meinen Topf weißer Tulpen. Hat was von Frühling, finde ich.

25_weiße_Tulpen