Kurz und gut

  • Geschlafen, geruht, gelesen. Tee getrunken und etappenweise gegessen. Allmählich geht es mir besser.
  • Nachmittags kam kurz die Sonne raus – welch ein Lichtblick!
  • Ich habe entdeckt, dass auf meinem Balkon ein erster Krokus wächst. Allerdings nicht in den Töpfen, in die ich im Herbst die Zwiebeln dafür gesetzt habe, sondern in dem Kasten, in dem ich sie letzten Winter hatte. 😮 Diese eine Zwiebel habe ich wohl beim Ausgraben übersehen. Ich wusste gar nicht, dass man die einfach in der Erde lassen kann und sie im nächsten Jahr wieder austreiben. Tja, man lernt nie aus…

Rare Güter

Heute ist sowohl der internationale Tag der Sonne als auch der internationale Tag der Pressefreiheit. Wie passend so zusammen an einem Tag, denn beides ist gerade ein rares Gut (ersteres zumindest hier).

  • Einen Sitzungsmarathon mit nur wenig Arm-Schmerzen überstanden. Die Physiotherapie und meine Übungen tragen langsam Früchte.
  • Weil mir der Tee gestern so gut tat, habe ich heute gleich mehr davon getrunken. Nur die Erkältung war unglücklich damit. 🙂
  • Eine Urlaubskarte von C. im Briefkasten und eine Mail von ihr im Postfach. Schön, so doppelt beglückt zu werden.

Kurz und gut

  • Obwohl es sich letzte Nacht noch gar nicht so anfühlte, war das Fieber heute früh weg.
  • Ein großer Becher Tee nachmittags im Büro tat richtig gut.
  • Die Massage bei der Physiotherapie förderte jede Menge Verspannungen zutage. Aua! Deshalb habe ich beschlossen, mich auch während der Kreuzfahrt ähnlich quälen zu lassen. Tut zwar weh, hilft aber auch. Kaum zu Hause  – gleich gebucht. Vorfreude. 😎