Schuhe

F. hatte vorgeschlagen, dass wir uns schon nachmittags treffen und zusammen zu einem Schuh-Outlet fahren. Aber klar! Schuhe machen glücklich. 😉

  • Dort, wo F. mich hinführte, fand ich kein einziges Paar Schuhe, das mir gefiel, und obendrein fand ich die Preise für einen Outlet-Laden ziemlich hoch. Nun leide ich nicht gerade an Schuh-Mangel und fand das nicht weiter schlimm. Immerhin hatte ja F. ein schönes Paar Stiefel gefunden.
  • Es war noch früh am Tag und so haben wir einen Bummel durch die Osterstraße gemacht. Wir haben bedauert, dass die vielen kleinen Läden dort lauter Restaurants und Imbissen gewichen sind. Vor einem Eiscafé saßen wir in der Sonne (!!!) und haben erzählt. Und weil es danach immer noch ein bisschen zu früh für die Kneipe war, sind wir durch Karstadt geschlendert, wo wir tatsächlich noch 3 Paar Schuhe fanden und zwar billiger als im Outlet. 😮 Diese beiden sind die meinen geworden:

  • Abends haben wir uns mit D. in einer Kneipe getroffen. Wir konnten sie ein bisschen auffangen und ablenken, denn vor ein paar Tagen ist ihre langjährige Freundin gestorben. Viele Geschichten angehört und dabei lecker gegessen.

Der Nachtrag vom Wochenende

Leider hat die Tanzschule wegen der Sommerferien gerade geschlossen. Ein Glück nur für zwei Wochen. Aber auch ohne Tanzen war es ein schönes Wochenende. 🙂

Die guten Dinge von Freitag:

  • Mit N. Klatsch und Tratsch ausgetauscht. 😉
  • Der Gemüsestand auf dem Wochenmarkt hatte spannendes Gemüse aus eigenem Anbau. Das musste gleich mit zum Ausprobieren: Eine Ochsenherztomate, eine gelb-grüne Paprika, eine rosa-farbene Aubergine und ein gelber Patisson-Kürbis, der wie Zucchini schmecken soll.

212_Gemüse

  • Auf dem Balkon von Herrn Grillenscheucher das Wochenende mit Prosecco eingeläutet.

Die guten Dinge von Samstag:

  • Gerade noch rechtzeitig hat Herr Grillenscheucher uns aufgescheucht und wir haben eine Runde über unseren Lieblingsflohmarkt gedreht. Gefunden haben wir nichts, was wir haben wollten, aber es ich liebe es, all den Kitsch und Tand anzusehen. Anschließend sind wir zum Café Herzstück gegangen, über das ich kürzlich einen Artikel las. Die Türen standen weit offen, aber es hatte schon geschlossen. Ich habe gefragt, ob wir trotzdem eine Kugel Eis bekommen könnten. Klar, wenn’s nur das ist. Herr Grillenscheucher hat mich eingeladen und ich habe damit eine der Challenge-Aufgaben erledigt, die diese Woche auf dem Programm standen. Außerdem haben wir ein sehr süßes Café kennengelernt, das definitiv einen weiteren Besuch wert ist.
  • Wir sind weiter gebummelt und fanden Gefallen am Morgenland und dessen Speisekarte. Muss auch unbedingt mal besucht werden. Für mich gab es etwas später noch schwarze Lackschuhe.

216_Lackschuhe

  • All das Gemüse vom Wochenmarkt schnippeln. Letztlich erwies sich dieses Patisson-Teil als eher langweilig und es hatte außerdem eine sehr harte Schale. Der Rest war aber total lecker. Ganz besonders die Ochsenherztomate – ein Traum!

214_Ochsenherztomate

  • Bonus: Als Vorspeise gab es Crepes mit Spinat-Lachsforellen-Füllung. Lecker!

213_Lachsröllchen

Die guten Dinge von heute:

  • Herr Grillenscheucher hat mich mit jeder Menge Essen für die kommende Woche versorgt.
  • Zu Hause haben die Wicken ihre ersten Blüten geöffnet.

210_Wickenblüten

  • Nur noch eine Woche! 🙂