Der Nachtrag vom Wochenende

Vielleicht stumpfe ich ja irgendwann genügend ab, so dass mich der Terror allerorten nicht mehr berührt, aber noch ist es nicht soweit. Eher bedrückt mich dieser Irrsinn immer mehr, zumal jetzt auch noch zu Vergeltungsschlägen ausgeholt wird. Erwachsene Männer, die sich wie kleine Jungs im Sandkasten benehmen. 👿

Die guten Dinge von Freitag:

  • Urlaubstag! Ausgeschlafen und danach noch eine Runde gedöst. Hach, wie schön, es mal nicht eilig zu haben!
  • Fernsehabend mit Let’s Dance. Ich fand es unspektakulär, aber es war eine schöne Ablenkung vom Irrsinn in dieser Welt.
  • Reden mit Herrn Grillenscheucher und dabei den Soundtrack zum Film „Hair“ rauf und runter hören.

Die guten Dinge von Samstag:

  • Wundersamer Weise hat uns die Bahn doch noch mit „nur“ einer halben Stunde Verspätung zu meiner Mama gebracht und wir konnten da sein. Vor allem für K., dessen Schwester gerade gestorben ist.
  • Lachen mit Herrn Grillenscheucher beim Rauchen auf dem Balkon.
  • Die Rückfahrt verlief zum Glück vollkommen problemlos.

Die guten Dinge von heute:

  • Das Wetter war wunder-, wunderschön und die Wäsche durfte in der Sonne abhängen. 😎

  • Zusammen mit Herrn Grillenscheucher in Rekordzeit geputzt.
  • Meine Kiwi treibt fleißig aus:

    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.