Kurz und gut

  • Ich habe den Wecker nicht für spinnert gehalten und bin seinem Ruf um 6 Uhr (grusel) gefolgt. Gut so, denn der Klempner kam pünktlich wie angekündigt um 8 Uhr und bis dahin war ich wach genug für die noch nötigen Absprachen.
  • Ein sehr netter Taxifahrer brachte mich durch den Schnee zu Herrn Grillenscheucher, bei dem ich zu meinem großen Glück Unterschlupf finde, während in meinem Bad endlich die WC-Spülung ausgetauscht wird. Das dauert mindesten bis morgen, realistisch aber bis übermorgen, denn irgendwann muss der Kleber, der die Kacheln und das Klo hält, auch mal in Ruhe trocknen.
  • Ein Mail-Wechsel mit einer sehr netten Frau von Dawanda über diverse Dinge, die ich gern bei ihr bestellen würde. Ich bin gespannt, ob das alles so klappt, wie ich es mir vorstelle.

One thought on “Kurz und gut

  1. Pingback: Alles ein bisschen anders… | der Grillenscheucher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.